Artikel mit dem Tag "Norbert Lanter"



23.11.2020
Das Bild der inneren Ordnung bzw. Unordnung kommt aus der Psychologie. Für innere Ordnung zu sorgen ist also kein moralischer Appell im Sinne von: "Du bist unordentlich, mach mal sauber". Bei der inneren Ordnung geht es um die Hygiene unserer Psyche, die wir uns wie ein feinstoffliches, recht verletzliches Körperteil vorstellen können. Dieser "psychische Körper" besteht aus einer Kombination von Gedanken, Gefühlen und körperlichen Empfindungen. Ein diffuses Unwohlsein, innere Unruhe,...
06.12.2019
"Waaas, du wirst schon 60!? - Aber das ist ja nur eine Zahl - oder?" Ja, das stimmt. 60 ist nur eine Zahl und ein damit verbundenes Konzept von Annahmen. Aus meiner Sicht ist es ein hilfreiches Konzept, weil es eine Schwelle markiert, die für mich ordnend und klärend wirkt. Schwellen markieren den Übergang zwischen zwei Feldern, Phasen oder Zuständen. Wir überschreiten sichtbare Türschwellen, um in Häuser oder Räume und wieder hinaus zu kommen. Analog gibt es im Verlaufe unseres Lebens...

28.01.2019
Wenn wir in der Natur unterwegs sind, können wir am Wegrand verschiedene Symbole und Muster entdecken. Solche, die Menschen arrangiert haben und solche, die aus einem absichtslosen Prozess der Natur entstanden sind. Das Auftauchen von scheinbar absichtslosen Mustern wird in der Wissenschaft als "Emergenz" bezeichnet. Wikipedia umschreibt das so: "Emergenz ist die Möglichkeit der Herausbildung von neuen Eigenschaften oder Strukturen eines Systems infolge des Zusammenspiels seiner Elemente....